zum Inhalt springen

A. G.-P.: Aufsätze & Unterlagen zu Tonstudiotechnik

 

Simulcast-Control

  • Vorschlag für ein nützliches Werkzeug bei Produktionsmischpulten im Hörfunk.
  • Aufsatz zum Vortrag gehalten anläßlich der 25. Tonmeistertagung 2008.
  • Erläuterung der Herausforderungen beim Musik-Simulcast-Betrieb, Darstellung der bisherigen unzurechenden Lösungen gängiger Mischpulte, Vorstellung des Simulcast-Control.

"Decca-Tree" - gestern und heute

  • Aufsatz zum Vortrag gehalten anläßlich der 22. Tonmeistertagung 2002.
  • Entwicklungsgeschichte, Technik und Praxis der legendären Mikrophonanordnung, sowohl für Zweikanalstereo als auch für 5.1-Surround.
  • "Decca-Tree" - Yesterday and Today: sorry, this paper is not available in english (only the abstract on page one is bilingual)! The english livestream of the lecture (extract from this paper) given at the 22. Tonmeistertagung (simultaneous translated) might be available on the Tonmeister's page.

Stereo+C: An All-Purpose Arrangement of Microphones Using Three Frontal Channels

  • AES Convention Paper 5367 presented at the 110th Convention May 2001 Amsterdam, The Netherlands.
  • neue, vollständig stereokompatible Mikrophonanordnung für drei Frontkanäle, die zudem auch unkritisch ist gegenüber nichtidealen Lautsprecheranordnungen beim Konsumenten. Außerdem: Betrachtungen zu künstlichen Mittensignalen bei 5.1.
  • Alle Vorteile von Stereo+C im Überblick finden sich hier.

Surround-Sound Mikrophonierungen für Ensemblemusik

  • Zusammenfassung (2001) verschiedener Vorträge (ORF Wien, SRT Nürnberg).
  • Umfassende Überlegungen zu Mikrophonierungen beim 5.1-Mehrkanalton: Grundlagen zu Aufgaben der einzelnen Wiedergabelautsprecher und -Kanäle, Erläuterungen der Mikrophonanordungen Decca-Tree-Multichannel und Stereo+C, Signalverarbeitung für den Centerkanal, Grundlagen zur Raumschallgestaltung bei 5.1 und zu Raummikrophonanordnungen.

Werte für die Lokalisation mit zwei und drei Frontlautsprechern

  • Dieser Aufsatz faßt für den Bereich Lokalisation die wichtigsten Ergebnisse der zwei Untersuchungen (s.u.) am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität zu Köln zusammen, die zur Tonmeistertagung 1998 vorgestellt worden sind.

Mikrophonanordnungen für drei Frontkanäle - eine systematische Betrachtung

  • aus Bericht 20.Tonmeistertagung 1998, Verlag K.G.Saur 1999, S. 518 bis 542.
  • aktuelle psychoakustische Grundlagen bei der Lokalisation mit drei Frontkanälen, Größen für Pegel- und Laufzeitdifferenzen bei drei Frontkanälen, Besonderheiten bei Laufzeitdifferenzen, Untersuchungen zu Lokalisationsschärfe, grundlegende Betrachtung verschiedener Mikrophonanordnungen wie "Decca-Tree", INA, Doppel-Stereo, etc.

Die Abhängigkeit der stereophonen Lokalisation von der Qualität der Wiedergabelautsprecher

  • aus Bericht 20. Tonmeistertagung 1998, Verlag K.G.Saur 1999,S. 828 bis 846.
  • Psychoakustische Untersuchungen zur Lokalisation im Stereodreick, Abhängigkeit von den verwendeten Lautsprechern, Aufnahmebereiche für gängige Mikrophonverfahren).
  • Den vollständigen Text von Fußnote 1 dieses Artikels finden Sie hier.

Die stereophone Perspektive - eine Definition und praktische Anwendung

Brauchen wir eigentlich 96 kHz ?

  • Kritische Betrachtungen zu hochauflösendem Audiomaterial.
  • teilveröffentlicht in KEYS - Zeitschrift für Musik und Computer, Dezember 1998, S.64.

Kohärenz und Korrelation in der Tonstudiotechnik

  • Definitionen, Korrelationsgradmesser in der Praxis, Raumsignale und Raummikrophone.

Digitalisierung und Delta-Sigma-Technik

  • Grundlagen der Digitalisierung, Ãœberabtastung, Bitstream-AD-Wandlung, Delta-Sigma-Technik

Einführung in die Mikrophontechnik

  • Wandlerarten, Nahbesprechungseffekt, Abweichungen vom idealen Wandler und praktische Auswirkungen
  • Siehe hierzu auch Arbeitsblatt und Ergänzungen: Wichtiges zu Mikrophonen

Stereophonie

  • Ausführliches Skript und umfassender Überblick über nahezu alle Bereiche der Stereophonie: Stereodreieck, Hörereignis und Phantomschallquelle, natürliches Hören und Stereophonie, Parameter der Stereophonie, Laufzeit-, "Intensitäts"-, Äquivalenz- und Trennkörperstereophonie, Polymikrophonie, Haupt- und Stützmikrophone, "Decca-Tree", Aufnahmebereich, Gestaltungsmöglichkeiten: Perspektive und Nachhall, Tontechnik als musikalische Interpretation
  • Formeln und Werte für die Stereophonie

Pegel-Blatt

  • Das Wichtigste im Überblick

Doppelblatt: Einführung in die Mischpulttechnik

  • Prinzipeller Aufbau und Erscheinungsformen

Info zu FFT

  • ganz kurz gefasst
  • Wissenswertes über Sprachlaute, Formanten und Klangeigenschaften von Sprachlauten findet man zusätzlich auf den  akustischen Phonetik-Seiten

Phantomadapter

  • Schaltplan zum Anschluss tonadergespeister Mikrophone (T12) an Phantomspeisung (P48)
  • Wichtige Anmerkung: Alle Angaben ohne Gewähr! Nachbau und Einsatz erfolgt auf eigene Gefahr! Für Fehler, Schäden, etc., die durch den Nachbau oder Einsatz entstehen, wird keine Haftung Übernommen! Die zusätzlich abgebildete Ausfürung dient als Fertiggerät-Beispiel.